09Juli

2. Gerben Löwik Classic

Een prachtige toertocht door het Twentse land

2. Gerben Löwik Classic
2. Gerben Löwik Classic — 09.07.2016
Distanz: ca. 135km
Kontakt Kommentare
Profil: hügelig, wellig, profiliert ~ 1.000 Hm
Strecke:

Route:
Vriezenveen, Geesteren, Tubbergen, Nutter, Ootmarsum, Groet Agelo, Weerselo, Saasveld, Hertme, Zenderen, Enter, Holten, De Sallandse Heuvelrug, Luttenberg, Lemeler Berg, Marle, Piksen, Vriezenveen

Beschreibung:

'Beine testen' war angesagt nach einer 'unfreiwilligen Zwangspause'.

Der Einstieg in die Tour erfolgt am -De Witte Berg-. Über bekanntes Terrain ging es entlang der -SagenLandRoute-, vorbei an Wind-, Wassermühlen, Kanäle und Schleusen, NZG, alte Herrenhäuser und Klöster. Auf kleinen Wirtschaftswegen, links, rechts, 'Cobble' Abschnitte fand sich schnell eine kleine Gruppe, sodass die Fahrt zu einem unwiderstehlichen Genuss wurde.

Ab Holten wurde es dann deutlich anspruchsvoller, mit dem -De Sallandse Heuvelrug, De Luttenberg, und dem Lemeler Berg-.

Im Ziel wurden dann die nötigen Formalitäten erledigt, nach einem alkoholfreien 'Brägel' ging es als 'SternFahrer' zurück.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder: Bilder Gallery
Info: gps download

Posted in Saison2016

11Juni

30. Emsköppken-Tour

'MammutEtappe' oder der 1. Marathon

30. Emsköppken-Tour
30. Emsköppken-Tour — 11.06.2016
Distanz: ca. 155km
Kontakt Kommentare
Profil: hügelig, wellig, profiliert ~ 1.200 Hm
Strecke:

Route:
Rheine, Rodde, Hörstel, Hopsten, Schapen, Halverde, Recke, Steinbeck, Mittellandkanal, Hoppenliet, Adlerstiege, Cappelner Weg, Ledde, Tecklenburg(Schwimmbad), Ibbenbüren, Pusselbüren, Dickenberg, Ueffelner Berg, Dickenberg, Talstr., Espel Recke, Steinbeck, Bevergen, Rheine

Beschreibung:

Als 'WarmUp' gab's ein 20km Zeitfahren zum Treffpunkt, dann Abfahrt, Anmelden, noch einen Kaffee und los!

Im ersten Streckenabschnitt ging's links, rechts zur K1 in Hopsten. In der Vorwärts Formation, mit Werner als Lok, war dann schnell die Spitzkehre in Schale erreicht. Weiter über Halverde und Recke nach Steinbeck zur K2. Ab hier wurden die Flachabschnitte endlich verlassen.

Mit Metten kam dann auch die erste Rampe: Hoppenliet. Aussage von Ulle: der nimmt ja gar kein Ende und wird immer steiler! Mir war's recht. Mit der Adlerstiege, dem Cappelner Weg, Fahrradstr., Handal, Holthausen und dem Teutohang gab es keine Erholung. Die K3 in Ibbenbüren kam dann gerade recht. Anschließend folgte dann Rampe auf Rampe: Ueffelner Berg, Dickenberg von allen Seiten, Talstr. Da Ulle sich nich noch den letzten 'Feinschliff' für Besi holen wollte, wurde der Abschitt 2x befahen, quasi als Extraschleife. Einfach genial. Über mehrere Wellen ging' s zum zweiten Mal nach Steinbeck zur K4. Als Belohnung gab's dann hier Zuckerstreuselkuchen. Der Rückweg über Hörstel und Bervergern hatte dann was von 'Klassikercharakter'.

Zum Schluß war dann noch einmal 20km zum 'Beine ausfahren' angesagt. So kamen dann 220km mit ca. 1.600Hm zusammen.

Fazit: beste Bedingungen, super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder, leider nur mit ca. 300 Teilnehmer
Bilder:
Info: gps download

Posted in Saison2016

04Juni

Kreuz und quer durchs Tecklenburger Land

gelungene Premiere, TOP Veranstaltung

Kreuz und quer durchs Tecklenburger Land
Kreuz und quer durchs Tecklenburger Land — 04.06.2016
Distanz: ca. 155km
Kontakt Kommentare
Profil: hügelig, wellig, profiliert ~ 1.650 Hm
Strecke:

Route:
Westerkappeln, Mittellandkanal, Steinbeck, Hörstel, Nassens Dreieck, Riesenbeck, Dörenther Klippen, Ibbenbüren, Pusselbüren, Dickenberg, Ueffeln, Schafberg, Ibbenbüren, Bocketal, Brochterbeck, Wallen Lienen, Exterheide, Leeden, Schollbruch, Holperdorp, Sudenfeld, Gellenbeck, Hüggelschlucht, Hasbergen, Leeden, Loose, Habichtswald, Velpe, Ortfeld, Westerkappeln

Beschreibung:

Aus zeitlichem Engpass bin ich in Riesenbeck in die Tour eingestiegen. Die Anmeldung habe ich am Vortag per Telefon bei Friedel vorgenommen. Die Startunterlagen lagen vollständig an K2 in Ueffeln bereit. Nochmal ein ganz großen Dank an Friedel. Alles Pefekt!
Bei sommerlichen 29°C, perfekten RR-Bedingungen waren ca. 316 Teilnehmer unterwegs(letzter Stand an K3) durch das hügelige Tecklenburger Land.
Gleich zum Anfang kamen die Klippen und von da an ging's ständig rauf und runter, links, rechts über teilweise unbekannte Abschnitte, wie dem Kälberberg, der 14er Rampe Kiesweg und dem KKW.
Die 150er Schleife war so richtig mein Terrain: Schollbruch, Holperdorp, Sudenfeld, Grensmanns Esch, Hüggelschlucht mit endlos sanften Hügel, diverse Rampen und ein Panorama einfach nur zum Genießen.
An K4 traf ich dann noch Werner mit seinen Vorwärts Jungs. Mit der Gruppe aus Greven war das letzte Stück über Loose und dem Habichtswald dann nur noch ein Kinderspiel.
In Ortfeld stieg ich dann aus der Runde aus und über Laggenbeck, Ibbenbüren, Sommerrodelbahn, Klippen ging ein perfekter RR-Tag zu Ende. Der 'TailWind' auf dem Rückweg tat sein seiniges dazu.
Ein ganz großes Dankeschön an das Orga-Team für die grandiose Streckenführung und Top Verpflegung unterwegs. Es gingen bei den Temp. doch einige Flaschen durch.

Fazit: gelungene Premiere, super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder mit hoffentlich doppelt so viele Teilnehmer
Bilder: Bilder Gallery
Info: gps download

Posted in Saison2016

21Mai

Dwars Door Osnabrücker Land

Hasequelle, Birfukation, Holter Berg & Friedhof

Dwars Door Osnabrücker Land
Dwars door Osnabrücker Land — 21.05.2016
Distanz: ca. 115km
Kontakt Kommentare
Profil: bergig, wellig, profiliert ~ 1.500 Hm
Strecke:

Route:
Bissendorf, Nemden, Gesmold, Melle, Küingsdorf, Borgholzhausen, Bergstr., Wellingholzhausen, Hasequelle, Dratum, Bissendorf, Holte, Schloß Holte, Uphöfen, Am Freeden, Borgloh(Coffee-Stop), Wellingholzhausen, Birfukation, Nemden, Holte, Holter Berg, Strade Bianche, Holter Friedhof, Bissendorf

Beschreibung:

Ulle wollte noch eine knackige Klettereinheit für Besi & Friends, dass lass ich mir natürlich nicht 2x sagen.
Die RFT in Greven war dafür nur bedingt geeignet, so viel die Wahl auf eine Tour im Osnabrücker Land.
Schon bei der Anfahrt viel immer wieder der Holter Friedhof. Eine brutal ansteigende Auffahrt. So sollte es dann auch sein.
Die ersten km waren identisch mit dem Marathon von Belm. Dann ging es richtig zur Sache: mit der Bergstr. nach Borgholzhhausen, diversen Serpentinen, endlose sanfte Hügel, diverse Rampen, links, rechts und ein Panorama einfach nur zum Genießen. So richtig mein Terrain.
Der Kulturanteil kam auch nicht zu kurz: die Hasequelle, die Birfukation und Schloß Holte.
Und dann kam er, der Holter Berg und der Holter Friedhhof, brutal steil und ein Sektor Strade Bianche! Dafür war die Serpentinen Abfahrt einfach nur zum genießen. Die letzten km waren dann zum Ausrollen, leiden mit jeder Menge Rollsplitt, aber es ist alles gut gegangen.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder: Bilder Gallery
Info:

Posted in Saison2016

07Mai

26. Teuto-Tour

Sonne, Wind und endlich kurz-kurz

26. Teuto-Tour
26. Teuto-Tour — 07.05.2016
Distanz: ca. 155km
Kontakt Kommentare
Profil: wellig, profiliert ~ 1.650 Hm
Strecke:

Route:
Belm, Halter Berg, Wulften, Grambergen, Hiddinghausen, Nemden, Gesmold, Melle, Meller Berge, Oldendorf, Sehlingsdorf, Markendorf, Bruchmühlen, Riemsloh, Neuenkirchen, Theenhausen, Borgholzhausen, Küingsdorf, Wellingholzhausen, Dratum, Bissendorf, Stockum, Wissingen, Schledehausen, Am Mahnmal, Deitinghausen, Ellerbeck, Linne, Lüstringen, Belm

Beschreibung:

Wenn die Rapsfelder gelb, die Kirschbäume weiß blühen, die Mai-Bäume aufgestellt sind, ist 'Teuto-Tour'.
Bei sommerlichen 26°C, perfekten RR-Bedingungen waren ca. 450 Teilnehmer unterwegs durch das hügelige Osnabrücker Land.
In einer sehr gut funktionierenden Gruppe ließ sich der auflebende Südostwind gut ertragen und es rollte einfach.
Die letzte 150er Schleife war so richtig mein Terrain: endlose sanfte Hügel, diverse Rampen, links, rechts und ein Panorama einfach nur zum Genießen.
Der 'TailWind' auf dem Rückweg tat sein seiniges dazu.
Ein ganz großes Dankeschön an das Orga-Team für die grandiose Streckenführung und Top Verpflegung unterwegs. Es gingen bei den Temp. doch einige Flaschen durch.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder: Bilder Gallery
Info: gps download

Posted in Saison2016

23April

31. Dottlandtour

mit typischem Aprilwetter in allen Facetten

31. Dottlandtour
31. Dottlandtour — 23.04.2016
Distanz: ca. 153km
Kontakt Kommentare
Profil: wellig, profiliert ~ 1.650 Hm
Strecke:

Route:
Emsdetten, Saerbeck, Höste, Hohner Berge, Holperdorp, Urberg, Hüggelschlucht, Jägerberg, Osterberg, Lotte, Westerkappeln, Laggenbeck, Velpe, Habichtswald, Leeden, Ledde, Bocketal, Brochterbeck, Saerbeck, Emsdetten

Beschreibung:

Mit ca. 320 Teilnehmer und nur 6°C von Emsdetten, quer durch das Münsterland und den Teutoburger Wald anspruchsvolle reizvolle Strecke durch den Teuto, das Tecklenburger Land, mit Anstiegen und Rampen bis zu 16%.
Als 'Spätstarter' hat sich im nachhinein als richtige Entscheidung herausgestellt, da doch viele Teilnehmer bei der 2. Streckenteilung abgebrochen haben. Der heftige Graupelschauer war da bereits abgezogen.
In einer kleinen Gruppe ging es durch das Münsterland zur 1. Kontrolle. Ab hier wurde das Profil deutlich anspruchsvoller, mit den Hohner Bergen Sudenfeld, Holperdorp und dem Urberg. Die Streckenänderung über die Hüggelschlucht und den Jägerberg hat der Tour sehr gut getan. Von den Teilnehmern gab es nur positives Feedback an das Orga-Team.
Im anspruchsvollem Mittelteil, durch das Tecklenburger Land, war der 'Telegraph' jederzeit, von allen Seiten präsent. Ein super Schauspiel. Die Graupelschauer zogen immer links und rechts dran vorbei. Nach der letzten Kontrolle in Brochterbeck ging es mit ordentlich 'SchiebeWind' in's Ziel zurück.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder:
Info: gps download

Posted in Saison2016

17April

34. Teutoburgerwald Tocht

ein echter Frühjahrsklassiker

34. Teutoburgerwald Tocht
34. Teutoburgerwald Tocht — 17.04.2016

Distanz: 115 km
Kontakt OWC Oldenzaal
Profil: hügelig, wellig mit ~ 1.600 Hm
Strecke:

Ibbenbüren, Tecklenburg, Lengerich, Talstr, Schollbrucher Str., Hohner Berge, Lienen, Holperdorp, Urberg, Bad Iburg, Freeden, Limberg, Bad Iburg, Hagen, Jägerberg, Schollbrucher Str., Leeden, Tecklenburg(mit Funkturm) Ledde, Tecklenburg(Waldbad), Handal, Bocketal, Ibbenbüren

Beschreibung: April, April DER weiß nicht was er will!
Die Vorhersage war gar nicht so schlecht, die Bedingungen umso katastrophaler: erst blauer Himmel, dann Regen und auch noch Hagelschauer und Temp. von nur bis zu 9°. Das heftigste Unwetter erwischte uns am Lienener Berg. Zum Glück war eine Unterstellmöglichkeit in der Nähe, kurze Lagebesprechung, dann kam der Entschluß zum Abbruch. Rückfahrt über Hagen, Lotter Str., Osterberg, Am Hagenberg, Velpe, Laggenbeck, Ibbenbüren. Gesundheit hat absolute Priorität!
Doch mehr als 1.500 Teilnehmer ließen sich nicht abhalten, durch den Teuto bis zum Freeden, mit giftigen Anstiegen und Rampen bis zu 21%. Die 'HotSpots' der Tour waren: Schollbrucher Str., Zum Urberg, Freeden, Jägerberg, Fahrradstrasse. Jeder 'Klim' war ausgeschildert: mit Länge, AVG und max. Steigung und besonders hervorzuheben waren die Streckenposten an fast jeder gefährlichen Straßenkreuzung und wie es sich für einen holländischen Verein verhält: Appelgebak met Slagroom.
Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder, ein echter Frühjahrsklassiker
Bilder: {gallery}zoo/34.TeutoburgerwaldTocht{/gallery}
Info:

Posted in Saison2016

09April

Osning Tour

auf den Spuren der Varusschlacht

Osning Tour
Osning Tour — 09.04.2016
Distanz: 106 km
Kontakt kommentare
Profil: hügelig, wellig, profiliert mit ~ 1.600 Hm
Strecke:

Engter, Helmkamp, Schwagstorf, Ostercappeln, Serpentinen Bahnhofstr., Zum Österreich, Am Mahnmal, Bad Essen, Hüsede, Linne, Barkhausen, Markendorf, Buer(Coffee Boxenstopp), Ostenwalde, Fischteiche, Oldendorf, Oldendorfer Serpentinen, Niederholsten, Schledehausen, Schelenburg, Wulften, Ostercappeln, Haaren, Vehrte, Icker, Helmkamp, Evinghausen, Ruller Str., Museeumspark Varusschlacht, Schmitterhöhe, Venner Turm, Engter

Beschreibung:

Diesmal wollte Ulle uns 'SEIN' erweitertes Trainingsgebiet präsentieren. Als Werner davon erfuhr, war kein halten mehr. Wie, Wann, Wo? Als Sternfahrer ging's zum Treffpunkt und der Startpunkt in Engter war zügig erreicht.
Bei noch recht unterkühlten Temp. wartete auch schon die erste Steigung. Eine Einrollphase gab's nicht. So war doch die Betriebstemp. schnell erreicht. Im weiteren Verlauf ging es ständig rauf und runter, links, rechts. Den Klassiker Charakter genoss man in vollen Zügen.
Die Serpentinen in Ostercappeln, Bad Essen und Oldendorf waren ein wahrer Genuss. Die verdiente Kaffee-Pause wurde in Buer eingelegt. Sanfte Hügel, grüne Wiesen und die letzten Osterbäume begleiteten den weiteren Verlauf. Als Highlight wartete dann zum Schluß noch der Venner Turm, mit einer kleinen 16er Rampe. Aber die Abfahrt war es der Schinderei allemal wert.
Und die Varusschlacht war jederzeit allgegenwärtig.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder, ein echter Frühjahrsklassiker
Bilder: Bilder Gallery
Info:
Osning Tour Beliebt
(0 Stimmen)
Datum 11.04.2016 12:41:57 Sprache  Deutsch Dateigröße 155.2 KB Download 230 Download

Osning Tour Beliebt
(0 Stimmen)
Datum 11.04.2016 12:44:31 Sprache  Deutsch Dateigröße 1.81 MB Download 211 Download

Posted in Saison2016

02April

Classica

TeutoburgerWald-Classic - die Tour der schönsten Gegenden

Classica
Classica — 02.04.2016
Distanz: 115 km
Kontakt kommentare
Profil: hügelig, wellig, profiliert mit ~ 1.500 Hm
Strecke:

Ibbenbüren, Bocketal, Wallen Lienen, Tecklenburg Königssee, Lengerich Bergstr., Talstr., Schollbrucher Str., Sudenfeld, Lienener Berg, Am Borgberg, Forellenteiche, Am Heidhornberg, Holperdorp, Am Urberg, Bad Iburg, Am Urberg, Hagen, Jägerberg(Coffee Boxenstopp), Kirschlehrpfad, Osterberg(Knüll), Am Hagenberg, Habichtswald, Tecklenburg Telegraph, Habichtswald, Velpe, Cappelner Weg, Ledde, Tecklenburg(Waldbad), Handal, Aatal, Laggenbeck, Ibbenbüren

Beschreibung:

Ulle kam kurzfristig auf die spontane, grandiose Idee in den Teuto zu fahren, zur Vorbereitung auf den Teuto-Marathon und Besi & Frends. Die Bedingungen konnten nicht besser sein, und so ging es durch die schönsten Gegenden, vorbei an gerade anfangener sprießender Vegetation, zum Urberg, der natürlich doppelt angefahren wurde. Der verdiente Boxenstopp wurde am Jägerberg eingelegt. Unterwegs nutzen auch einige 'Kollegen' aus Westerkappeln, vom OHC, der RRG und Holländer die Gunst der Stunde.
Die 'CLASSICA' wurde ein wenig modifiziert, so dass der Lienener Berg, der Habichtswald und der Telegraph in der Tour enthalten waren.
So kann es weitergehen.

Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder, ein echter Frühjahrsklassiker
Bilder: Bilder Gallery
Info:
Classica modifiziert Beliebt
(0 Stimmen)
Datum 06.04.2016 12:15:55 Sprache  Deutsch Dateigröße 143.48 KB Download 221 Download

Posted in Saison2016

28Februar

Omloop Het Molen en Heuvelen

WestSchleife

Omloop Het Molen en Heuvelen
Omloop Het Molen en Heuvelen - WestSchleife — 28.02.2016
Distanz: ca. 70km
Kontakt Kommentare
Profil: überwiegend flach mit ~ 250 Hm
Strecke:

Route:
durch die parkähnlichen Naturschutzgebiete um Lutterzand, Oldenzaal, Ootmarsum, Alemlo und Hertme, entlang der Wasserkanäle, Wassermühlen, Windmühlen und historischer Schleusen

Beschreibung:

Kalt, Sch*****kalt wars!
Bei besten Radwetter für diese Jahreszeit kam die Frage: wo gehts denn hin? OMLOOP!!!
Nach 5 Wochen Schlechtwetter und Instandsetzung des Crosser's war die Tour wie ein innerlicher Vorbeimarsch, aber immer der Reihe nach.
Zum gemütlichen Einrollen ging's über die Grüne Grenze, De Bergvennen, rund um Lattrop. Im leicht welligen Bereich(Sprengendaal) war dann die Betriebstemperatur erreicht. So konnten an den Wassermühlen Bels en Franz ein paar Fotopausen eingelegt werden. Weiter gings in Richtung Tubbergen, was später noch einmal durchfahren wurde, Geesteren mit den diversen Umflutern. Die historischen Schleusen: Weerselo und Dinkelschleuse, am Nordhorn-Alemlo-Kanal, sowie die Wassermühle bei Singraven durften natürlich nicht fehlen.
Mit wechselnden Winden und Führungswechsel hat Ulle den perfekten Rückweg in Angriff genommen.
Die 'TestFahrt' hat der neue LRS(Vuelta Airtec1 Quattro X) bravourös überstanden, es war ja auch alles dabei:
- unbefestigte GravelAbschnitte
- Beton FietsPad
- Asphalt, in NL aalglatt, ein Genuss
- 5* Pflaster

  • De Lutte, Alter Postweg, Rhododenronslan, Paasberg, Tüsterberg
  • Oldenzaal, Rossum, Groot Agelo, Hezeberg, Oud Ootmarsum
  • Springendal, Vasse, Tubbergen, Geesteren, Harbinkshoek
  • Almelo, Naturgebiet Loolee, Bornsebeek, Zenderen
  • Hertme, Saasveld, Weerselo, Het Molenven, Denekamp
  • Dinkel, Omleidingskanaal, Hanhofweg, De Lutte
Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder: Bilder Gallery
Info: gps download
Route:

Posted in Saison2016

[12  >>  

Login

Angemeldet bleiben