17Januar

SpurenSuche 0.5

Noaberpad - Schmuggelig schön!

SpurenSuche 0.5
SpurenSuche 0.5 — 17.01.2016
Distanz: ca. 56km
Kontakt Kommentare
Profil: überwiegend flach mit ~ 250 Hm
Strecke:

Route:
Auf der Grafschafter Spurensuche können auf über 320 km ausgeschilderten Wegen die Vielseitigkeit der Landschaft, Geschichte und Kultur der Grafschaft Bentheim erlebt werden.

Beschreibung:

das Motto der heutigen Tour lautete: 'Noaberpad - Schmuggelig schön!'.
Der Noaberpad (Noabers = Nachbarn) ist ein 415 km langer Weitwanderweg, der von Nieuweschans in Groningen (NL) bis nach Emmerich am Niederrhein führt. Jahrzehntelang war sie strengstes überwacht und ein wahres Schmugglerparadies für Kaffee, Zigaretten oder Fleisch. An der Grenze entlang schlängelt sich der Noaberpad, dessen Name sich auf die Nachbarschaft beider Länder beruft und mit international gültigen Zeichen 'Weiß-Rot' gekennzeichnet ist.
Tief "Gudrun" und "Emma" haben über Nacht die Landschaft in eine "WinterWonderLand" verzaubert.
So war es nicht verwunderlich, dass die Temp. nahe dem Gefrierpunkt und die Nebenstrassen endlich der Jahreszeit angeglichen waren. Um zur 8. Etappe zu gelangen, wurde die Hardinger Mühlenstrasse ausgewählt. Durch teilweise Tiefschnee(das Geräusch ist einfach umwerfend) war der Einstieg in Hesingen erreicht. Die anzutreffenden 'Mountys' konnten sich gar nicht wieder einkriegen von 'Ihrem' Zustand, sind eben 'kleine Jungs'. Die fein gepuderte Hezinger Heide war einfach eine Augenweide, nur schade dass der Grenzstein der Gemeinden Hes(z)ingen nicht vollständig zu erkennen war. Von Asphalt über Schotter und durch teilweise Tiefschlammpassagen, in Het Sprengendaal, führte die Route über Vasse, Ootmarsum, Reutum nach De Lutte.
In der Be/Ausschilderung des Wanderweges ist unser Nachbar uns 'Welten vorraus'. Ein Verwandern/Verfahren ist einfach schier unmöglich. Da mit fortschreitender Zeit die Sonne die Wege immer mehr aufweichte, wurde das Gelände verlassen und die Strasse ausgewichen.
Der Noaberpad ist somit Geschichte, war einfach Toll diesen abzufahren.

  • Paradiesweg, Lage, Hardinger Mühlenstrasse
  • Hesingen, Lönsberg
  • Hes(z)inger Heide, Sprengendaal
  • Vasse, Ootmarsum, Reutum
  • Singraven, Denekamp
  • Nordhorn-Almelo-Kanal
  • Grüne Grenze, Grensschleuse
Fazit: super Veranstaltung, nächstes Jahr wieder
Bilder: Bilder Gallery
Info: gps download

Posted in Spurensuche

Kommentare (4)

  • uli b

    uli b

    18 Januar 2016 um 16:05 |
    ...joo, im gelände wars möglich. hat der bernt ja auch gemacht. Eine schöne schneelandschaft ist das!

    ...gruß uli

    antworten

    • Klassiker Spezialist

      Klassiker Spezialist

      18 Januar 2016 um 16:33 |
      ...Uli, das muss ja schon ziehmlich krass für Dich sein, innerhalb von 14 Tage vom Sommer in den Extreme-Winter-Modus umzuschalten.

      Jean-Claude

      antworten

      • uli b

        uli b

        18 Januar 2016 um 17:00 |
        ...über 20° C temperaturunterschied ;-))

        antworten

  • U. Brinker

    U. Brinker

    18 Januar 2016 um 16:53 |
    Moinsen, schöne Bilder. Machen Lust, die Route auch mal zu fahren. Ist mal was anderes als nur Asphalt.
    Ulle

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Login

Angemeldet bleiben